Kneipp-Bund Landesverband e.V

April

 

Frühjahrsmüdigkeit ? – ein Fall für Kneipp !

 

Zur Stoffwechselaktivierung, nach Infekten und bei Frühjahrsmüdigkeit empfehlen sich Kneipp’sche Anwendungen mit denen man bereits dem bekannten Morgenmuffel erfolgreich begegnen kann. Nur wenig Aufwand bedarf es, um nach der morgendlichen angenehm  warmen Dusche, diese mit einem erfrischenden Kältereiz abzuschließen. Nach der Warmdusche stellt man die Wassertemperatur kälter, je nach Empfindlichkeit bis ganz kalt.

Man gießt mit schlaffen Strahl nochmals den Körper ab, indem man herzfern am rechten Bein vom Fuß außen beginnt zur Hüfte hoch zieht und an der Innenseite abwärts gleitet, ebenso links. In gleicher Weise geht man an den Armen vor und bezieht zum Schluss das Gesicht ein.

Nach eigenem Ermessen ist der Vorgang zu wiederholen. Das Abtrocknen besteht wiederum nur aus dem bekannten Abtupfen, anschließend ankleiden. Schnell wird das körperliche Wohlbefinden gesteigert. Nachhaltigkeit durch Stärkung des Immunsystems erfährt man durch Stetigkeit der Anwendungen.

Zur Überwindung der Frühjahrsmüdigkeit empfiehlt sich weiterhin eine kurmäßige Anwendung von Brennnesseltee (3 Tassen täglich) über 6 Wochen. Am besten zubereitet aus frischen Trieben mit Bienenhonig gesüßt. Aber auch getrocknetes Brennnesselkraut kann zur Teezubereitung verwendet werden.  

 

Tipps von Dr. med. S. Scholze, Vorsitzender Kneipp-Landesverband Thüringen e.V.

 

April 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
13 26 27 28 29 30 31 1
14 2 3 4 5 6 7 8
15 9 10 11 12 13 14 15
16 16 17 18 19 20 21 22
17 23 24 25 26 27 28 29
18 30 1 2 3 4 5 6

Aktuelles

05.02.2018

Newsletter 03/2018


Kategorie: Zeitschrift