Kneipp-Bund Landesverband e.V

Februar

Erkältungskrankheiten vorbeugen – Abwehr stärken

Den meisten Menschen ist bekannt, dass die Erkältungsanfälligkeit vom Zustand des Abwehrsystems eines jeden abhängt. Die Kneippianer unter uns wussten es schon immer, dass die abhärtende Wirkung dem Wasser im Wechsel der Reizwirkung von warm und kalt in erster Linie zuzuschreiben ist. Aber nicht nur der Temperaturreiz sondern auch der Bewegungsreiz ist für ein intaktes Immunsystem von größter Bedeutung. Um den in Wintermonaten besonders häufigen Erkältungskrankheiten ein Schnäppchen zu schlagen, wäre es natürlich am besten, das ganze Jahr über seinen Körper auf verschiedene Weise abzuhärten. Die regelmäßige Bewegung an der frischen Luft, es genügen tägl. 30 Minuten, sollte auch in den Wintermonaten unbedingt beibehalten werden. Kühle Temperaturen erfordern jedoch bei sportlicher Betätigung richtiges Aufwärmen zur Dehnung und besseren Durchblutung der Muskulatur. Ebenso sind eine angepasste, atmungsaktive Kleidung und das entsprechende Schuhwerk notwendig und auf die ausgeglichene Zufuhr von Flüssigkeit, angereichert mit Vitaminen und Mineralstoffen zu achten. Falls es vorkommen sollte, dass Sie nasse, kalte Füße bekommen, könnten Sie mit einer einfachen Kneippanwendung, dem temperaturansteigenden Fußbad, auch bei beginnender Erkältung eine rasche Linderung erfahren. Füllen sie ein entsprechend großes Gefäß, in welchem das Wasser über Unterschenkelmitte reicht, mit handwarmen Wasser. Stellen Sie die Beine hinein und füllen langsam heißes Wasser hinzu (innerhalb von 20 Minuten sollen 40-42°C erreicht werden). Anschließend abtrocknen und sich 30 Minuten Ruhe gönnen, bzw. zu Bett gehen. Als eines der wirksamsten Abhärtungsmittel wird von unserem Altvater Kneipp das Barfußgehen im frisch gefallenen Schnee empfohlen, der noch nicht jenen Kältegrad erreicht hat, der unangenehm wirkt und schädlich sein könnte. Vorausgesetzt ist, dass man die Füße nur etwa 2 Minuten dem Schnee aussetzt, anschließend Wollsocken anzieht und sich weiter bewegt! Schneegehen regt den Kreislauf an und wirkt vor dem Schlafengehen auch als Einschlafhilfe.

 

Tipps von Dr. med. S. Scholze, Vorsitzender Kneipp-Landesverband Thüringen e.V.

 

 

 

 

Mo Di Mi Do Fr Sa So
5 29 30 31 1 2 3 4
6 5 6 7 8 9 10 11
7 12 13 14 15 16 17 18
8 19 20 21 22 23 24 25
9 26 27 28 1 2 3 4