Kneipp-Bund Landesverband e.V

Januar

 

Erfolgreich starten – mit Kneipp ins neue Jahr!

Jeder von uns kennt es, dieses Gefühl, dass man mit sich selbst nicht mehr zufrieden ist. Allgemeines Befinden, das Körpergewicht, Tageslauf und Lebensweise, man wird sich überdrüssig und sucht nach neuen Lebensformen. Der Wunsch nach körperlicher Fitness steht an erster Stelle, aber auch das seelische Wohlbefinden wird gesucht. Die Motivation ist vorhanden, doch wie kann man seine Ziele, den Traum vom gesünderen Leben durchsetzen, wenn tagtäglich die gleichen Verführer, Bewegungsunlust, Genussmittel und falsche Ernährung, zu fett, zu süß, zu salzig sich anbieten? Ein möglicher Weg wäre, sich zunächst nur solche Ziele zu setzen, die messbar und erfüllbar wären, z. B.  3x pro Woche eine halbe Stunde im Freien sportlich bewegen oder 1 x pro Woche einen Früchtefastentag einzuhalten, weniger Fleisch, mehr Obst. Es sind überschaubare Strategien, erreichbar ohne seinen gesamten Lebensrhythmus umzustellen, was ohnehin meist nicht gelingt. Andererseits führen Erfüllung und Abrechenbarkeit solcher Vorhaben zu einer deutlichen  Anhebung des eigenen Selbstwertgefühls und der Gewissheit, dass der Körper noch den Befehlen des Willens gehorcht.

Kneipp-Anwendungen können uns dabei helfen: z. B. morgens der kalte Gesichts- und Armguss, abends der Schenkelguss, kalt oder im Wechsel. Beim Armguss geht man so vor: der rechte Arm hängt in die Badewanne, mit dem Schlauch in der Linken führt man das kalte Wasser vom 5. Finger langsam aufwärts bis zur Schulter und geht an der Innenseite des Armes wieder abwärts.

Ebenso verfährt man am linken Arm und wiederholt das Ganze. Das Wasser wird anschließend von den Armen gestreift und die Kleidung angezogen. Kreisende Armbewegungen verbreiten ein angenehmes Gefühl. Der Schenkelguss beginnt am kleinen Zeh rechts und wird über das Hüftgelenk gezogen, um an der Innenseite des Beines abwärts zu gleiten, anschließend links. Zu beachten ist, dass der kalte Guss auf warme Glieder zu erfolgen hat und, dass man beim Wechselguss mit warm beginnt und kalt beendet.

 

Tipps von Dr. med. S. Scholze, Vorsitzender Kneipp-Landesverband Thüringen e.V.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 1 2 3 4 5 6 7
2 8 9 10 11 12 13 14
3 15 16 17 18 19 20 21
4 22 23 24 25 26 27 28
5 29 30 31 1 2 3 4