loading

Details

2020 – was für ein Jahr?

Das Weihnachtsgeschehen ist ein Zeichen der Hoffnung und kann helfen unseren Blick in eine neue Normalität zu richten...

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kneipp-Freunde*Innen,

2020 – was für ein Jahr? - Beim Verfassen dieses Textes empfinde ich in diesem Pandemiejahr die üblichen Formulierungen und Klischees irgendwie unangebracht und sogar störend; denn es war alles anders.
Zu oft fiel es uns schwer, den optimistischen Blick zu bewahren und locker und fröhlich den Alltag zu bestreiten. Vieles, was uns sonst vordergründig beschäftigte, wozu Vereins- und Verbandstätigkeit zu zählen sind, wich dem wichtigsten Ziel durch Einschränkungen der Erhaltung der eigenen und vor allem der Gesundheit der Mitmenschen zu dienen, indem alle Corona-Maßnahmen zu respektieren und umzusetzen waren. Es geschah trotz aller Ängste und bestehender Ungewissheit. 

Das  Weihnachtsgeschehen  ist ein Zeichen der Hoffnung und kann helfen unseren Blick in eine neue Normalität zu richten, indem wir den Fokus auf zwischenmenschliche Beziehungen setzen, sie aufbauen und pflegen, privat und beruflich. Es geht darum, sich zurück zu nehmen, für andere da zu sein, indem wir die Gesundheit schützen  und uns in Geduld und Empathie üben. Damit tun wir uns und anderen etwas Gutes. 

Danke für das vertrauensvolle Zusammenwirken miteinander in den Vereinen, den Kita’s, Schulen, Seniorenheimen. –Danke unseren Partnern und allen persönlichen Freunden aus nah und fern!

Ich wünsche Ihnen und Euch ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes, glückliches neues Jahr in gütiger Akzeptanz der bestehenden Situation, den Moment anzunehmen und somit uns und anderen zu helfen.

Seien Sie herzlich gegrüßt!

 

 

Dr. Sigurd Scholze
Vorsitzender Kneipp-Landesverband Thüringen
 

 

 

 

Aktuelles

Newsletter 01/2021
Kneipp 200. Geburtstag

Mitglied