Kneipp-Bund Landesverband e.V

Unser Ziel: Gesunde Menschen

Unter dem Begriff Naturheilkunde verstehen die meisten Menschen mit gutem Grund den Bezug auf die Gesundheitslehre des Sebastian Kneipp (1821 – 1897).
Als Erben und Verfechter dieser Lehre ist es unser Anliegen, allen Interessierten diese Lehre vom „gesunden Leben und naturgemäßen Heilen“ nahe zu bringen.
Sebastian Kneipp hat die Fehlentwicklungen seiner Zeit, ausgelöst durch Industrialisierung und enorme Wirtschaftsentwicklung, Untergang des Individuums in einer Massengesellschaft mit sozialer Kälte und existenzieller Bedrohung erkannt und Möglichkeiten gefunden, um die körperlichen und seelischen Widerstandsquellen eines Menschen zu stärken. Jeder Mensch besitzt Ressourcen zur Gesunderhaltung, die es mit einem entsprechenden Stimulans zu fordern und damit zu fördern gilt.
Das kann durch moderat dosierte physikalische Reizapplikation erfolgen, die als Wasser und Bewegung in das physiologische Gleichgewicht eingreifen und über eine angepasste Stressreaktion zur Abhärtung führen.

Die maßgeblich durch die kneipp’sche Naturheilkunde gegebenen Ernährungsempfehlungen (Frischkost, Vollwertkost, vegetarische Kost, Rückbesinnung auf Heilkräuter) in ihrer heutigen Weiterentwicklung, wie die mediterrane Vollwerternährung (Mittelmehrküche), erweisen sich als hochwirksame Ansätze der Therapie von Massenerkrankungen, z. B. koronare Herzkrankheit, Diabetes mellitus, Bluthochdruck, Krebserkrankung und rheumatischen Erkrankungen. Wie psychosoziale Belastungen, als beruflicher oder familiärer Stress, seelische Gleichgewichtsstörungen oder depressive Neigungen einen Einfluss auf Schmerzsymptome haben können, führen auch chronisch ausgelöste Schmerzzustände zu depressiven Erkrankungen. So galt es schon bei Kneipp, nicht nur die körperlichen Beschwerden zu reduzieren, sondern gleichzeitig auch die depressive Symptomatik  zu erkennen und wirkungsvoll zu behandeln.

„erst als man Ordnung in ihre Seele brachte, ging es mit ihren körperlichen Leiden auch besser“   Sebastian Kneipp

insgesamt stellen 5 Grundsätze als Ganzes die Säulen für das Kneipp’sche Gesundheitskonzept dar:

Die Kraft des Wassers
Leben in Bewegung
Naturwirkung in Kräutern
Gesundheit in Nahrung und Genuss
Innere Balance – Harmonie – Lebensordnung

Kneipps Gesundheitskonzept zu verbreiten und zur Gesundheit möglichst vieler Menschen beizutragen, ist unser Auftrag.

Der Kneipp-Landesverband Thür. e.V. (1994) mit Sitz in Tabarz setzt  mit seinen 15 örtlichen Vereinen, in denen etwa 800 Mitglieder organisiert sind, dieses Gesundheitskonzept in praxi um und bietet allen Interessierten die Möglichkeit, sich bei Vorträgen, Veranstaltungen und Kursen zu informieren und Ansätze zur Gesundheitsförderung, zur Stärkung von Selbstbewusstsein und Lebensqualität zu finden.
Gemeinnützig und förderungswürdig, ist er weder parteilich noch konfessionell gebunden, fühlt sich aber dem christlich-humanistischen Menschenbild verpflichtet.

Die Kneipp-Gesundheitslehre ist in ihrer zentralen Wirkung, der Prävention von Krankheiten, unumstritten. Gesundheitsbildung, Gesundheitsförderung, eine gesunde Lebensführung sind Themen, die bereits im Kindesalter eine wichtige Rolle spielen sollten, so wie es unsere Kita- und Schulprojekte anbieten, und wie es dann in den zertifizierten Kneipp-Kita’s und Kneipp-Schulen unseres Landesverbandes gelebt wird.

Darüber hinaus haben diese Handlungsfelder aber in jedem Lebensalter eine eminente Bedeutung, denn nur durch Prävention ist es möglich, schwerwiegende chronifizierte Krankheiten zu verhindern, das Gesundheitswesen auch künftig bezahlbar zu machen und ein hohes Lebensalter in körperlich-geistiger Fitness zu erreichen.

Kommen Sie zu uns – Sie sind uns herzlich willkommen!

Dr. med. Sigurd Scholze
1. Vors. Kneipp-Bund Landesverband Thüringen e.V.

Jahresmotto 2018

Das Jahresmotto 2018 „Miteinander-Füreinander“ weist uns auf eine Grundlage des menschlichen Daseins hin, nämlich das Einbezogensein in die Gemeinschaft als Teil unserer Lebensordnung und somit als kneippsches Element auch für unsere Gesundheit wichtig. Mitgefühl und Kooperation gehören sozusagen zu unserer Grundausstattung. Das Helfen stellt sich somit als Teil unseres Wesens dar. Es ergeben sich für jeden von uns laufend zahlreiche Facetten und täglich neue Möglichkeiten solchen Wirkens. So bietet sich z.B. ein konkretes Thema in der Teilnahme am Fairtrade an. Fairtrade(zu Deutsch: fairer Handel) ist eine Partnerschaft, die auf Dialog, Transparenz und Respekt beruht und nach mehr Gerechtigkeit im internationalen Handel strebt. Durch besondere Handelsbeziehungen und Sichtung sozialer Rechte für benachteiligte Produzenten in Afrika, Lateinamerika und Asien leistet der faire Handel einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung. Die Grundprinzipien sind: Chancen für wirtschaftlich benachteiligte Produzenten schaffen, Linderung von Armut, Förderung einer nachhaltigen Entwicklung, Zahlung eines fairen Preises, sozialverträgliche Arbeitsbedingungen, Gleichberechtigung von Frauen, ökologische Landwirtschaft (Pestizide sind im Anbau untersagt). Als Kneippverein werden wir künftig in unseren Veranstaltungen häufiger Fairtrade-Produkte anbieten. Dazu gehören z.B. Kaffee, Bananen Kakao, Blumen, Textilien, Nüsse, Orangen. Der Faire Handel hat in vielen Bereichen Pionierarbeit geleistet und in Teilen der Bevölkerung seit ca. 30 Jahren zu einer gewissen Bewusstseinsumkehr gegenüber eher kritischem Konsum beigetragen. Ich möchte an Sie appellieren, diesen Grundsätzen zu folgen in einer Zeit, in der man, um Papst Franziskus zu zitieren, von einer Globalisierung der Gleichgültigkeit, vom kollektiven Wegschauen von existenzbedrohenden Zuständen und Entwicklungen in unserer Gesellschaft sprechen kann. Sich einzubringen, für andere da zu sein, Verantwortung auch in gesellschaftlicher Sicht zu übernehmen, sollten weiterhin unverzichtbare Attribute unserer Kneippfreunde sein. Dr. S. Scholze

Mo Di Mi Do Fr Sa So
40 1 2 3 4 5 6 7
41 8 9 10 11 12 13 14
42 15 16 17 18 19 20 21
43 22 23 24 25 26 27 28
44 29 30 31 1 2 3 4

Aktuelles

29.07.2018

Newsletter 07 2018


Kategorie: Zeitschrift
29.07.2018

Newsletter 05 2018


Kategorie: Zeitschrift