Kneipp-Bund Landesverband e.V

Oktober

 Anti-Aging – aber wie ?

Sich dem Älterwerden verweigern, ist zu einem Schlagwort geworden, das in heutiger fitnessorientierter Zeit uns ständig begleitet. Ein uralter Menschheitstraum soll sich erfüllen durch Erhaltung von Vitalität bis ins hohe Alter. Nach demographischen Prognosen werden in einem EU-Land geborenen Menschen hohe Lebensalter in Aussicht gestellt (Mädchen mehr als 80 Jahre, Jungen mehr als 75 Jahre), das ist erheblich mehr als in vielen anderen Ländern dieser Welt und als man in vergangener Zeit erwarten konnte. Doch es geht nicht allein um eine bloße Verlängerung des Lebens, sondern vielmehr darum, bei bestmöglicher Gesundheit ein hohes Alter zu erreichen und nicht in Pflegebedürftigkeit und Bettlägerigkeit die letzten Jahre seines Lebens zu verbringen.

Die 5 Säulen der Kneipp-Gesundheitslehre bieten zur Prävention in jedem Alter ein optimales Programm, das von Jedem individuell duchführbar ist. Wir wissen, dass neben ungesunder Lebensweise, altersbedingte Verfallserscheinungen, Untätigkeit, übertriebene Schonung und das Vermeiden jeder Anstrengung den geistigen und körperlichen Abbau entscheidend beeinflussen.

Die Einstellung „das kann ich nicht, dafür bin ich zu alt“ ist grundfalsch. Durch regelmäßiges Training von Körper und Geist kann man Spannkraft und Leistungsfähigkeit erhalten und das Leben  im Allgemeinen bis ins hohe Alter ohne größere Einschränkung genießen.

Dafür müssen Bewegung und Sport nur moderat und nicht exzessiv betrieben werden.

30 Minuten am Tag mit Walking, Wandern, Spazierengehen, Radfahren, Schwimmen oder als Senioren-Kraftsport sind bereits ausreichend, wenn in Stetigkeit ausgeführt.

Wasseranwendungen fördern Blutkreislauf, stärken Immunkraft, wirken stressabbauend und stimmungsaufhellend. Sie können gut in das Tagesprogramm eingebaut werden, wahlweise durch morgendliche Wechselgüsse, Taulaufen, Gehen auf nassen Steinen, Wasser- oder Schneetreten.

Zur gesunden Lebensweise sollte sich eine vollwertige Mischkost als Ernährungsgrundlage gesellen, die durch Ausgewogenheit bzgl. Vitamin- und Mineralstoffgehalt alle notwendigen Bausteine enthält. In unmittelbarem Zusammenhang steht die Anwendung von Kräutern, z. Bsp. Löwenzahn, Wermut, Enzian, Kümmel helfen die Nährstoffe besser aufzuschließen und bekömmlicher zu machen.

Die Lebensordnung als Grundlage umfasst das größte und schwerwiegendste Gebiet.

Wer hat schon die Möglichkeit seine Lebensverhältnisse optimal zu regeln, Ärger, Kummer und Stress zu vermeiden? Leichter ist es dem Freizeitstress zu entgehen, für ausreichenden und geregelten Schlaf zu sorgen und die eigene Genuss- und Vergnügungssucht zu zügeln.

Das liegt im Wollen jedes Einzelnen von uns und ist steuerbar.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein langes, gesundes und erfülltes Leben.

 Tipps von Dr. med. S. Scholze, Vorsitzender Kneipp-Landesverband Thüringen e.V.

 

Mo Di Mi Do Fr Sa So
40 1 2 3 4 5 6 7
41 8 9 10 11 12 13 14
42 15 16 17 18 19 20 21
43 22 23 24 25 26 27 28
44 29 30 31 1 2 3 4

Aktuelles

29.07.2018

Newsletter 07 2018


Kategorie: Zeitschrift
29.07.2018

Newsletter 05 2018


Kategorie: Zeitschrift